Eine Umlufthaube der ganz besonderen Art wurde in Stuttgart realisiert. Die von unserem Kunden verwendeten, professionellen Kochfelder verfügen über eine Leistung von 42,3 kW(!), so dass die Haube ganz besondere Herausforderungen zu bewältigen hat. Natürlich soll sie sich in die schöne bulthaup b3 Küche einfügen, den Kochwrasen aufnehmen und diesen von Fetten, Geruchsstoffen, dem Blaurauch und nicht zuletzt auch von der entstehenden Wärme befreien. Der Platz über der um 30 cm abgehängten Raumdecke muss ausreichen, die Dunsthaube, die luftabführenden sowie natürlich auch die luftzuführenden Kanäle aufzunehmen. Die lüftungstechnischen Voraussetzungen sollen so gestaltet werden, dass eine geringstmögliche Lautstärke mit höchster Effektivität gepaart wird. Die Leistung des Systems wird bei 3.000 m³/h Umluft liegen, eine eher in der gastronomischen Küche angesiedelte Größenordnung.

Perspektive Lüftungsanlage
Diese Zeichnung verdeutlicht, wie die Luft aus dem zentralen Element durch die roten Kanäle in den Keller und durch die grauen Kanäle in die Küche zurückgeführt werden.
Lüftungsrohrführung
Das Foto verdeutlicht, wie große Luftmengen geführt werden müssen, um die Wirkung der Haube zu gewährleisten.

Natürlich werden nach Einbau der Gipskartondecke nur noch die zentrale Dunsthaube und die Schlitzauslässe zu sehen sein:

Flächenbündig: Dunstabzug und Schlitzauslässe
Flächenbündig: Dunstabzug und Schlitzauslässe

Unauffällig bei perfekter Funktion: Die Dunsthaube.

Das Zusammenspiel der Einzelkomponenten und die hervorragende Leistung der am Bau tätigen Handwerker hat dazu geführt, dass die Leistung dieser Umlufthaube mit 3.200 m³/h (am Filter und in den Kanälen gemessen) die errechnete Luftmenge übertrifft.

Den ersten großen Test hat dieses Gerät bestanden, als Frank Oehler mit seinem Team die Einweihung der fertiggestellten Villa kulinarisch ausrichtete. Lesen Sie hier den hierzu verfassten Beitrag des Architekten Christoph Geisenheyner: CFK.31 fertig – Frank Oehler kocht

LOGO-OR-PUR,1161x221px

Advertisements