Ganz klar: Wenn eine leistungsstarke Dunsthaube betrieben werden soll – in dem hier 2006 realisierten Beispiel geht es um 1.800 m³/h(!) – ist für eine denkmalgeschützte Villa in einem Wohngebiet erheblicher Aufwand nötig. Die der Küche zuzuführende Zuluft muss den einzelnen Leistungsstufen der Haube entsprechen, auch im Winter sollte die Zulufttemperatur nicht zu kalt sein, Stäube und Pollen müssen berücksichtigt werden, die Lautstärke der Anlage den Anforderungen eines Wohngebiets entsprechen [35 dB(A)], usw. Die folgenden Bilder erläutern, welche Komponenten – außer einer exakten Planung – in einer Hamburger Villa notwendig waren, um die oben genannten Ziele zu erreichen.

Ansaugkasten Zuluft
Dieser im Erdreich versenkte Zuluftkasten reduziert die Lautstärke. Drei Rohre mit je 315 mm beatmen das System.

Zulufttechnik im Keller

Luftkanalführung

Dunsthaube

Abluftweg

Abluftrohr Dach

In diesem Zusammenhang danke ich herzlich den beteiligten Firmen!Fachkompetenz und Teamgeist sind eben durch nichts zu ersetzen.

Die Planung und Realisation dieser Anlage erfolgte durch die Olaf Reinecke Handelsagentur für Cardinahl Küchensysteme.

Olaf Reinecke Handelsagentur • Raalandsweg 14 a • 22559 Hamburg

cropped-2016-05-20-13_17_30-or-das-pdf-adobe-acrobat-reader-dc.jpg

Advertisements